Besuch bei König & Bauer in Radebeul

„We‘re on it.“ – Davon mussten mich Ralf Sammek, Vorstand, Thomas Göcke, Leiter Marketing und Digitalisierung, sowie Dietmar Heyduck, Prokurist, nicht lange überzeugen. Ein unglaublich innovatives Unternehmen im Bereich Maschinenbau Druckmaschinenherstellung. Mich begeistern die absolute Kundenausrichtung und der beeindruckende digitale Service. König & Bauer gehört zu den größten Arbeitgebern im Landkreis.

Nach den aktuellen Herausforderungen gefragt, benennen sie neben teilweisen Auftragsrückgängen durch Corona Radebeul als Standortnachteil bei der Gewinnung von Fachkräften: Der hohe Anteil von AfD-Anhängern und ein gesellschaftliches Klima, das es Menschen, die aus anderen Gebieten Deutschlands und der Welt kommen und hier arbeiten möchten, unmöglich macht, hier auch mit ihren Familien zu leben. Das höre ich nicht zum ersten Mal. Bedrückend ist, dass sowohl in der Politik als auch in der Gesellschaft dafür eine zu hohe Duldung für antidemokratische und rassistische Haltungen gibt. Doch wie wollen wir als Landkreis zukunftsfähig bleiben, wenn wir hochqualifizierte, junge Menschen verlieren?

Da müssen wir dringend was ändern. König & Bauer macht es vor: Dort hat man im Radebeuler Unternehmen sich klar weltoffen positioniert und die Führungskräfte sind mit ihren Mitarbeiter*innen in den direkten Austausch gegangen. Das beeindruckt mich sehr und sollte unbedingt Nachahmung finden – in jedem Unternehmen, in den Schulen, Rathäusern und im Landratsamt. Dafür werde ich mich als Landrätin einsetzen!

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel